Erster Blick auf das Programm von „Organe schützen – Informationen nützen“ 2017

Es ist soweit.

Nach monatelanger Arbeit und Bemühungen um viele tolle Vorträge, haben wir ein Vortragsprogramm zusammengestellt, dass sich von unseren bisherigen Patientensymposien nochmal deutlich abhebt.

Die Qualität unserer Vortragenden war bisher immer großartig. Bisher konnten wir es aber nicht schaffen, so viele top Vorträge an einem ganzen Nachmittag in einer Patientenveranstaltung zu präsentieren.

Nicht umsonst ist „Organe schützen – Informationen nützen“ das größte Patientensymposium Österreichs für Transplantierte aller Organe, Betroffene auf der Warteliste, Dialysepatienten, Angehörige und Interessierte.

Wie man an unserem nicht gänzlich aufgedecktem Programm sehen kann, beginnen unsere Vorträge um 14:30 und das geplante Ende wird um ca. 19.30 Uhr sein. Die meisten Teile unseres Programms werden dabei noch in 3 Vortragssälen parallel abgehalten. Neben Fachvorträgen gibt es Programmpunkte, die von Mitgliedern von Selbsthilfegruppen und Transplantierten bestritten, die selbst Spezialisten auf ihrem Gebiet sind.

Wir haben bereits angekündigt, dass unser Partnerverein Niere OÖ eine Busanreise aus Oberösterreich mit mehreren Zustiegsstellen organisiert. Deswegen präsentieren wir auch zu Beginn die Vorträge mit Spezialisten aus Oberösterreich, Prof. Robert Langer und Prof. Illievich.

Ebenfalls zu Beginn unseres Vortragsprogrammes enthüllen wir die ersten Vorträge in Saal 3, beide organisiert und gehalten von Ursula Charwat, einem Mitglied der Selbsthilfe Niere und der GND-WNB. Sie ist Kunsttherapeutin und selbst nierentransplantiert.

Informationen zu unseren Vortragenden und einem kurzen Kommentar zum Thema erhalten Sie jeweils mit einem Klick auf den Namen der Vortragenden in unserem Programm.

Wir haben einen so umfangreichen Nachmittag geplant, dass wir es nicht auf einen Schlag verraten wollen. Wir werden in den nächsten Wochen nach und nach unsere Vortragenden und ihre Themen bekanntgeben und freuen uns, wenn Sie sich bei uns auf dem Laufenden halten.

Die Anmeldung für „Organe schützen – Informationen nützen, Ethik und Genetik in der Organspende“ beginnt Anfang September.

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es laufend hier…

Anderen Teilnehmern weitersagen...