Fachvortrag „Traditionelle Chinesische Diätetik (aus der TCM) und die Niere“ mit Daniela Pfeifer

Image
Am 12.3.2021 von 16:00 - 17:00
Noch 29 freie Plätze.

„TRADITIONELLE CHINESISCHE DIÄTETIK (AUS DER TCM) UND DIE NIERE”

Bei der Internetsuche nach der Traditionellen Chinesischen Diätetik findet man in Wikipedia eine gut erklärte, aber trotzdem knappe Erklärung:
“Die chinesische Diätetik, auch als Chinesische Ernährungslehre bzw. Ernährungstherapie (chinesisch 中醫食療 / 中医食疗, Pinyin zhōngyī shíliáo, bzw. 中醫藥膳 / 中医药膳, zhōngyī yàoshàn) bekannt, ist eines der fünf Haupttherapieverfahren der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) – zusammen mit chinesischer Arzneimitteltherapie, Akupunktur, Tuina und den chinesischen Bewegungstherapien Qigong und Taijiquan.

Sie basiert auf den Theorien der chinesischen Medizin und hier besonders auf der kräuterkundlichen Tradition – 本草, běncǎo – „Kräuter, Heilpflanze“.[1][2] Ebenso wie chinesische Arzneimittel werden auch Lebensmittel durch Geschmacksrichtungen (scharf, süß, neutral, sauer, bitter, salzig) und Temperaturverhalten (kalt, kühl, neutral, warm, heiß) qualifiziert. Des Weiteren wird Arznei- und Lebensmitteln ein Bezug zu bestimmten Funktionskreisen bzw. Leitbahnen sowie eine Wirktendenz (emporhebend, an der „Oberfläche“ wirkend, absenkend, in der Tiefe wirkend) zugeordnet.

Je nach den jeweiligen krankheitsauslösenden Faktoren werden für die Therapie entsprechende Lebensmittel ausgewählt, die möglichst frisch und unbelastet in der Regel mit einfachen Methoden schonend zubereitet werden, z. B. Breie, Suppen, Gedünstetes, Abkochungen.

Die chinesische Diätetik wird nicht nur zur Therapie von bereits bestehenden Erkrankungen eingesetzt, sondern auch zur Gesunderhaltung. Im Vergleich zur westlichen Ernährungstherapie, die auf der Analyse der in den einzelnen Nahrungsmitteln enthaltenen Nährstoffe basiert und sich im Wesentlichen auf die Darstellung quantitativer Zusammenhänge beschränkt, beschreibt die chinesische Diätetik qualitative Wirkungen von Nahrungsmitteln und ihre regulativen und funktionellen Aspekte. Beide Ansätze können einander ergänzen.” (Quelle: Wikipedia)

Wer damit schon Kontakt hatte oder sich intensiv damit beschäftigt weiß um die Möglichkeiten dieser Behandlungen. Man mag nun Skeptiker oder Befürworter sein, aber wert ist es ohnehin jederzeit, sich von einem Profi die wirklich grundlegenden Dinge erklären zu lassen und dann im Rahmen unseres Webinars entsprechend Fragen stellen zu können.

Unsere Vortragende, Diätologin und Autorin Daniela Pfeifer wählt diese Worte:
“Eine riesige Bereicherung meines Wissens als Diätologin war für mich das Studium der Traditionellen Chinesischen Medizin und auch die Ausbildung zur Traditionellen Chinesischen Diätetik.
Der ganzheitliche Ansatz der Ernährung – besonders der Stärkung des Funktionskreises „Niere“ hat mich sofort fasziniert.
In diesem Vortrag gebe ich einen kurzen Einblick in den Ansatz der Traditionellen Chinesischen Diätetik zur Stärkung und Unterstützung dieses so wichtigen Funktionskreises.”

Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag und viele Ernährungstipps oder alternative Anregungen, die wir aus der regulären Ernährungsberatung – gerade vor oder während der Dialyse – vielleicht nicht so kennen.

Zur Person Daniela Pfeifer:

Meine Leidenschaft ist es, unser modernes Ernährungswissen mit dem jahrtausendalten Erfahrungsschatz der Traditionellen Chinesischen Diätetik zu kombinieren.

Meine Stärke ist es, scheinbar komplizierte Zusammenhänge sehr einfach und verständlich zu erklären.
Jahrzehntelange Erfahrung in „beiden Welten“ der Ernährungsberatung helfen mir dabei, DAS Ernährungskonzept für Sie zu finden.

www.daniela-pfeifer.at
Alle meine Bücher auf einen Blick

Die Zugangsdaten nach erfolgter Anmeldung werden am Tag vor dem Webinar an die angemeldete E-Mail Adresse zugeschickt.

Diese Veranstaltung wird über die Konferenzplattform zoom abgehalten als Webinar durchgeführt.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten bitten wir Sie rechtzeitig vorab für die nötige Hardware und Softwareinstallation zu sorgen. Weitere Hilfe erhalten Sie im Helpcenter von zoom (https://support.zoom.us/hc/de).

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie weitere Infos. Bitte treten Sie ausserdem ein paar Minuten vor Veranstaltungsbeginn bei, damit die Veranstaltung pünktlich starten kann.

Während des Webinars werden die Gäste ohne Mikrofon und Video zugeschalten und können dem Vortrag zuhören. Fragen an den/die Vortragende können mittels Chatfunktion Fragen stellen.
Das Webinar wird von einer/m Moderator/in geleitet. Diese/r wählt die Fragen aus und stellt sie repräsentativ für die Teilnehmer/innen.

Fragen können bereits vorab per Mail an info@selbsthilfe-niere.at gestellt werden.

Buchungen:

Für den Vortrag / Webinar ist eine kostenlose Buchung notwendig! Die Buchung erfolgt mit Name und zumindest der E-Mailadresse. Eine Registrierung ist NICHT notwendig, kann aber über das Registrierungsfeld erfolgen. Die Zugangsdaten werden mit der Buchung zugesandt. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei unserem Webinar.